Patienteninformation

VOR der Behandlung vom Tierhalter zu beachten:

  • die Haut und das Fell müssen frei von Chemikalien und Geruchsstoffen sein
  • Blutverdünnende oder gerinnungshemmende Medikamente müssen drei Tage vor der Behandlung abgesetzt werden
  • bekannte Allergien und bestehende Erkrankungen müssen vor der Behandlung angegeben werden, ebenso alle Medikamente die zum Zeitpunkt der Behandlung verabreicht werden

NACH der Behandlung vom Tierhalter zu beachten:

  • Entstandene Krusten auf den Bissstellen keinesfalls entfernen und nicht im Behandlungsbereich kratzen lassen
  • Ggf. behandelte Extremitäten schonen
  • Bei auftretenden Beschwerden, die nicht eingeordnet werden können bitte umgehend bei mir melden (Telefonnummer siehe oben)
  • nur ruhige Bewegung, keine Anstrengung am Tag der Behandlung

mögliche Nach- und Nebenwirkungen:

  • Rötung im Bereich der Bissstellen
  • Langanhaltende Nachblutung (2- 12 Stunden, diese ist wichtig und wünschenswert!!)
  • Anschwellung der regionalen Lymphknoten und des behandelten Körperteils (normal)
  • Lang dauernde Depigmentierung der Bissstelle, selten auch Narbenbildung
  • unterschiedliche allergische Reaktionen
  • unterschiedliche entzündliche Reaktionen
  • Abgeschlagenheit, selten Temperaturerhöhung, lokaler Juckreiz